Druse - Geode - Mandel - Stein-Fibel

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Druse - Geode - Mandel -

 

 

 


Druse-Geode - Quarz - Foto der Bruderschaft Herzberg Druse-Geode - Quarz - Foto der Bruderschaft Herzberg
Geode - Quarz   -   Geode - Quarz


Fotos: L.E.H., 2017

 


Als Druse bezeichnet man einen unvollständig mit Kristallansammlungen verschiedener Art gefüllten Hohlraum (Geode) im Gestein. Vollständig mit Mineralen ausgefüllte Hohlräume nennt man dagegen Mandel. Drusen entstehen durch vulkanische Prozesse im Gestein. Die Bezeichnung Druse ist verwandt mit drusene, drusine (mittelhochdeutsch "Bodensatz" und  druos (althochdeutsch) "Drüse" oder "Beule".
Eine ähnliche Form von Gesteinshohlräume die gefüllt sind: "Schneekopfkugeln".

Drusen (englisch: Druse) sind runde Gesteinsknollen, die im Inneren hohl sind und an den Wänden mit verschiedenen Mineralien gefüllt sind. Die häufigsten Drusenminerale sind neben Quarzen wie Bergkristall, Amethyst und Achat auch Hämatit, Calcit, Coelestin oder Baryt."

Geoden sind vollständig mit Mineralien verfüllt im Gegensatz zu Drusen. Als Füll-Mineral kann Bergkristall, Calcit, Opal, Coelestin, Rauchquarz, Siderit und Hämatit enthalten sein.

Mandelsteine sind Drusen oder Geode die noch im Gesteinsverbund eingegliedert und als ovale Füllung erkennbar sind. Mandelsteine bestehen aus Quarzvarietäten oder Zeolithe (Apophyllit, Stilbit, Natrolith, Heulandit).

Drusen und Geoden sind in der Natur bereits geöffnet vorzufinden. Geschlossene Exemplare sind, unter anderem, rundliche bis elliptische Gesteine,  die durch Klopfen einen wahrnehmbaren Hohlraum haben. Einen äußerlichen Hinweis gibt es nicht, ob sich im Inneren des Gesteines eine derartige "Höhle" verbirgt. Ein Stein mit Hohlraum ist leichter, als ein komplett in sich geschlossener Stein.

Im Mittelalter verstanden Bergleute unter Drusen Gesteine, die aufgrund ihrer Form an Beulen und Wölbungen erinnern.

In der Esoterik werden Drusen, Geoden und Mandelsteine verwendet, zum Beispiel, Amethyst und Bergkristall. Sie verstärken bei Schutz- und Heilsteinen die Wirkung um ein Vielfaches.

 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Ich weise Sie daraufhin, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die herkömmliche ärztliche Behandlung weiter angewendet werden sollte.


Quellen:

  • wikipedia.org
  • steine-und-minerale.de
  • karrer-edelsteine.de
  • diverse Esoterik-Publikationen

Copy by BRS.HBG

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben