Feldspat - Stein-Fibel

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Feldspat -

 


 Feldspat - Foto der Bruderschaft Herzberg
Feldspat

 


Feldspat, auch Plagioklas, wird eine große Gruppe sehr häufig vorkommender spaltbarer Silikat-Minerale bezeichnet. Fundorte sind auf der ganzen Welt. Sie kristallisieren in sehr variablen Farben, die von farblos über weiß, rosa, grün, blau bis braun reicht, und gelten als die wichtigsten gesteinsbildenden Minerale der Erdkruste, deren Schmelztemperaturbereich bei 1150-1250 °C liegt. Die Strichfarbe ist weiß.
Feldspate treten meist in Form von Kristallen in magmatischen, in metamorphen und Sedimentgesteinen auf.

chemischen Zusammensetzung: (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8

Siehe "Amphibolit", "Hornstein", "Oligoklas", "Orthoklas" und andere Gesteine und Mineralien in der hiesigen "Stein-Fibel".

Etwa Mitte des 18. Jahrhundert kam der Begriff Feldspat auf und bildete sich aus den Wörtern Feld und Spat. Feldspat geht durch Verwitterung allmählich in Ackererde über.

Durch die Vielfallt der Feldspate finden, bei geeigneter Qualität diese Verwendung, unter anderem, als Schmucksteine, bei der Porzellanherstellung, als Zahnersatz und in der Indusrie und Handwerk. Das Mineralgestein wird gemahlen, gereinigt und gebrannt und braucht keine chemischen Prozesse.

In der Esoterik werden "Buntfeldspate" (Trommelstein) für Tarot und als Schmucksteine benutzt.

 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Ich weise Sie daraufhin, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die herkömmliche ärztliche Behandlung weiter angewendet werden sollte.


Quellen:

  • Foto: L.E.H.
  • steine-und-minerale.de
  • mineralienatlas.de
  • wikipedia.org
  • diverse Esoterik-Publikationen

Copy by BRS.HBG

 

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben