Öllampe - Laboratorium

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

                                               

Die Öllampe

 

 

Öllampe der Bruderschaft Lichtenberg
Foto: L.E.H.

 

Öllampe mit Glas der Bruderschaft Lichtenberg
Foto: L.E.H.

 

Geschichte:

Die Öllampe ist seit ca. 10.000 Jahren eine künstliche Lichtquelle, die mit Fett, Talg, Tran oder Öl als Brennstoff betrieben wurde. Sie ist älter als die Kerze. Hinweise auf Kerzen gibt es erst für das 1. Jahrhundert n. Chr.
Die ersten antiken Lampen waren flache Steinschalen. Später bestanden sie aus Ton, Stein, Glas oder Metall in den unterschiedlichsten Formen und  Farben.
Der Docht bestand anfangs aus Pflanzenfasern, später auch aus Stoffresten.

Etwa ab der Römischen Zeit befand sich an den Öllampen ein sogenannter Spiegel, der das Licht reflektieren konnte.
In tibetisch-buddhistischen Tempeln sind Butterlampen, die Yakbutter verbrennen, für religiöse Zeremonien in Gebrauch.

 


Heute:

Die erste Petroleumlampe wurde 1783 in Frankreich vorgestellt. Die herkömmliche Öllampe verschwand nach der Einführung der Petroleumlampe um die Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa. In anderen Kulturbereichen blieb sie bis weit ins 20. Jahrhundert weit verbreitet.
Noch heute wird die Öllampe in bestimmten rituellen Kontexten verwendet.

 


Anmerkung:

Als Zaubermittel gilt die „Wunderlampe“ in der Geschichte Aladins in den Erzählungen von Tausendundeine Nacht.


Quelle:

✦   Wikipedia
✦   Freimaurer-Wiki


 

Nachbau:

Die Öllampe, im obigen Bild, ist von mir nachgebaut worden, nach einem Muster des 16.Jahrhundert. Sie besteht aus Metall. Der Docht besteht aus Baumwolle- und Hanf-Seilerware. Der Dochthalter besteht ebendfals aus Metall. Als Windfang dient eine Glasglocke aus heutiger Zeit.
Die Lampe kann Pflanzenöle und Fett verbrennen.

Die oben abgebildete Öllampe wurde für Versuche, im Rahmen der experimentellen Archäologie, erstellt. Und wird heute für dekorative und funktionelle Zwecke verwendet.

 

 

Copy by BRS.HBG

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben


nPage.de-Seiten: Bernhardiner Zeus | golf-gti-freunde-gifhorn