Mondharfe - Laboratorium

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Die Mondharfe

 

 

Mondharfe by Bruderschaft Herzberg

       Foto: L.E.H., 2016

 

 

Magische Sprüche für die Mondharfe            Mondharfe der Bruderschaft Herzberg

 

 

 

Historisches

Die Mondharfe ist ein heidnisches Ritualwerkzeug, und ein seltenes Hexeninstrument aus der volkstümlichen Magie, mit der man seine Wünsche verwirklichen kann. Sie symbolisiert aber auch die Verehrung der großen Göttin und Großmutter Mond.
Sie ist kein Musikinstrument! Die Mondharfe soll der Sage nach alles, was man sich wünscht, binnen 28 Tagen, einem Mondzyklus, in Erscheinung treten und sich bewahrheiten lassen.
Die Verwendung der Mondharfe zur Wunscherfüllung hat eine lange Tradition in Europa. "In der Vollmondnacht, die im Dezember mit den Weihnachtstagen zusammenfällt, bringt man den Spinnerinnen des Schicksals das Anliegen dar, in der festen Überzeugung, dass sie uns reichlich beschenken werden."
Ihren Herzenswunsch, den Sie sich erfüllen möchten, Liebe, Beruf, Geld, ..., die Möglichkeiten sind unendlich.

 

Musikinstrument:
Die Mondharfe ist eine Variante des magischen Xylophons.
Das alte Musikinstrument, ist nachweisbar aus antiker Zeit, besteht aus Holzkasten mit Holztasten und Metallträgern, das aus bestimmten Hölzer hergestellt wird.

 

Der Gebrauch

In Vollmondnächten, stellt man die Mondharfe, vor Mitternacht, auf das Fensterbrett, dem Balkon oder Garten auf. Man richtet sie nach dem Vollmond aus und hängt über den Silberdraht einen kleinen Zettel, auf den man seinen persönlichen Wunsch geschrieben hat.
"Präzisieren sie ihre Wünsche, formulieren sie aktiv, also nicht: „Ich möchte gern...“, sondern „Ich will...“", nach Kithara.
Dann sollte man seinen Wunsch am besten vergessen und ihn im Stillen wirken lassen, bis das Universum, vermittelt durch das Mondlicht, darauf aufmerksam wird.
Am darauffolgenden Tag sollte der Zettel unkommentiert verbrannt oder vergraben, und der Wunsch vergessen werden.
Über die Mondharfe wird der Mond den Wunsch an Gott und die Göttin übersenden.
Bis zum nächsten Vollmond soll das Erwünschte dann eingetreten sein.

 

Möchten Sie wissen wann der nächste Vollmond ist, dann klicken Sie folgenden Button an.

Vollmonddaten, BRS.HBG.

Bauanleitung

Das magische Utensil kann man leicht selbst herstellen.
Dazu benötigt man ein Brett, 30 x 40 x 2 cm, sowie zwei runde Holzstäbe die 18 cm hoch und 5 mm im Durchmesser sind. Zwischen den Stäben wird ein feiner Silberdraht gespannt.
Hilfreich soll es sein, wenn man die Mondharfe aus einem besonderen magischen Holz fertigt. In meinem Beispiel ist Eichenholz (Grundplatte) und Weide (Stäbe) verwendet worden.

 

Quelle

Der obige Text ist von L.E.H. verglichen, sortiert und zusammengestellt worden, aus folgenden Veröffentlichungen:

 

  • Gedichte von M. Letteris, 1829
  • Wörterbuch der Groningschen Mundart im neunzehnten Jahrhundert, 1888, H. Molema
  • Gedichte, Volksausgabe, 1908, Max Geissler
  • Menschen, Bd.1-2, 1918, Kraus Reprint
  • Die Aktion - Bd.7-8, 1967, Franz Pfemfert
  • Gesammelte Werke, Wendel von Euw, 1990, Meinrad Inglin
  • Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, Bd.18-19, 1991, in Kommission bei R. Habelt Verlag
  • Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart, 2002, Anne-Lise Delacrétaz
  • Holzheim bei Fritzlar, Archäologie eines mittelalterlichen Dorfes, 2002, Norbert Wand, Klaus Donat
  • Das geheime Wissen einer modernen Hexe, 2006, Kithara
  • Indianische Mandalas, 2008, Klaus Holitzka
  • Träume im Sternkristall, 2013, Mara Laue
  • Lorinas Mondharfe, 2014, Elisabeth Marienhagen
  • Projekt Mirabundus, Esoterischer Liebesroman, Bd.2, 2016, Désirée Richter-Kumpe
  • Starlight24, Online-Esoterik-Lexikon
  • Viatarot.de, Online-Esoterik-Lexikon
  • Wissen.de, Online-Lexikon
  • und mehrere diverse Online-Publikationen

Möchten Sie einen Vers über die Mondharfe lesen, dann klicken Sie folgenden Button an.

Die Mondharfe, Text von der Bruderschaft Herzberg

 

 

Copy by BRS.HBG

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben