Räucherstele-Laboratorium


 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Räucherstele

 

 


Räucherstele, Foto von der Bruderschaft Herzberg
Foto: L.E.H., 2007

 

Räucherstele, Foto von der Bruderschaft Herzberg
Foto: L.E.H., 2007

 

Räucherstele, Foto von der Bruderschaft Herzberg
Foto: L.E.H., 2007

 

Räucherstele, Foto von der Bruderschaft Herzberg
Foto: L.E.H., 2007

 

 

Historisches


Eine Stele ist eine frei stehende, mit Relief oder Inschrift versehene Platte oder Säule. Sie bestand aus Stein oder Holz. Stelen gibt es schon seit einigen tausend Jahren. Sie werden, zum Beispiel, schon im alten Ägypten nachweislich benutzt. Sie war und ist in allen Epochen, Zeitaltern und Religionen zu finden. Und sie gibt es heute noch. Seit der modernen Zeit werden Stelen aus allen Materialien hergestellt. Zum Beispiel: Stein, Holz, Metall, Glas, ... .
 

 

Der Gebrauch


Die Stele diet oft als Grabmal oder auch als Inschriften- oder Grenzstein. Auch wurden Stelen errichtet für Verstorbene, deren Verfehlungen als abschreckendes Beispiel erinnern soll.
Seit der Antike wurde für die Sieger Olympischer Spiele Stelen mit deren Namen zur Ehrung errichtet. So zum Beispiel, auch heute noch, in Berlin am Berliner Olympiastadion.
Heute findet man die Stele vieler Orts auch als hohe Informationstafeln in der Stadtmöblierung.

Stelen werden auch in der Religion und Esoterik verwendet. Dort dienen sie oft für Rituale.

 

 

Versuch


Mein Modell, siehe Bilder oben, ist von mir aus Kalkstein hergestellt worden. Die Stele ist mit echten altägyptischen Hieroglyphen graviert und hatte eine Aufnahme für Räucherwerk. Sie war für gnostische und esoterische Zwecke und als Decko verwendet worden. Heut ist die Stelen nicht mehr im Gebrauch.
 

 

Quelle

  • diverse Museen in Berlin
  • wikipedia
  • duden
  • Bibel


 

Copy by BRS.HBG

 

 


Facebook: Gefällt mir

Nach oben